Akne Irrtümer

So groß wie das Verlangen nach einer Heilung der Akne ist, so viele Irrtümer in Bezug auf Mittel und Wege gegen Pickel und Mitesser gibt es auch.

Die größten Akne Irrtümer:

1. Akne entsteht durch mangelnde Körperhygiene!

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Akne durch schlechte persönliche Hygiene ausgelöst wird. Denn es ist gerade so, dass zu häufiges Waschen zu einer Verschlechterung des Hautbildes führt, da man den Säureschutzmantel der Haut damit zerstört.

Deswegen sollten sich Akne betroffene höchstens 2 mal am Tag die Haut mit einem ph-hautneutralen (pH-Wert 5,5) Wäschestück waschen.

2. Zahnpasta das Wundermittel gegen Pickel!

Wie heißt es so schön: „Du hast einen Pickel? Dann Zahnpasta drauf, über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen ist nichts mehr zu sehen!“

Leider ist dem nicht wirklich so, deswegen ist von Zahnpasta auf der Haut abzuraten, denn aller schlimmstens hat man nach ein paar Stunden zwar keine Pickel mehr, dafür aber Rötungen und Entzündungen, an den Stellen wo man vorher nur Pickel hatte.

Deswegen lieber zu einer anderen Aknebehandlung greifen.

3. Pickel und Mitesser soll man ausdrücken!

Dies ist bei weitem das schlechteste was man machen kann und wenn, dann sollte man es von einem Spezialisten (Hautarzt/Kosmetiker) machen lassen.
Denn zum einen tut man mit dem Ausdrücken nichts gegen das Nachwachsen von weiteren Pickeln und zum anderen droht eine Vergrößerung der Wunde, zusätzliche Narben und schlimmstenfalls sogar eine Schmierinfektion.

Deswegen lieber die Finger weg von Pickeln und Mitessern.

4. Sexuelle Gedanken und Handlungen führen zu Akne!

Die häufigste Form der Akne, nämlich die pubertäre Akne oder auch Acne vulgaris, stellt sich zwar oft Zeitgleich mit dem Erwachen der Sexualität ein, jedoch wäre es fahrlässig zu glauben, dass eine entstünde durch das andere.

Viel mehr entstehen beide Sachen zeitgleich durch eine Veränderung des jugendlichen Körpers, woraufhin es dann zu Akne kommen kann.

5. Bestimmte Nahrungsmittel verursachen Akne!

Akne entsteht weder durch eine Allergie oder durch eine Nahrungsmittel-Intoleranz und wird somit auch nicht durch bestimmte Nahrungsmittel ausgelöst.

Was jedoch richtig ist, ist das bestimmte Nahrungsmittel anscheinend die Bildung von Pickeln und Mitessern fördern. Was bedeutet, dass wenn man seine Ernährung ein wenig umstellt, es zu einer Besserung des Hautbildes kommen kann. Es aber nicht kommen muss! Denn ansonsten hätten noch viel mehr Menschen mit Akne zu kämpfen.

Von daher immer bedenken: Ernährung löst niemals Akne von alleine aus, sie unterstützt sie nur.



PS: Für viele Besucher sind diese Bücher gegen Akne & Pickel eine wahre Hilfe.